Schulungskostenbeihilfe für Beschäftigte in COVID-19-Kurzarbeit

Diese Förderung können alle Arbeitgeber mit einer bereits genehmigten COVID-19-Kurzarbeitsbeihilfe mit Beginn ab 1.10.2020 erhalten.

Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in COVID-19-Kurzarbeit, die an einer Schulung in Ausfallstunden teilnehmen, sind förderbar.

Gefördert werden kann die Teilnahme an arbeitsmarktbezogenen Kursen mit einer Dauer von mindestens 16 Kursstunden.

Die Höhe der Förderung beträgt 60% der Kurskosten.

Förderbare Kosten sind:

  • Kursgebühren, die von externen Schulungseinrichtungen in Rechnung gestellt werden (inklusive Prüfungsgebühren und Schulungsunterlagen);
  • Honorare von externen Trainerinnen/Trainern (z.B. bei unternehmensintern organisierten Kursen).

Die gleichzeitige Gewährung (Kombination) einer Schulungskostenbeihilfe mit einer Qualifizierungsförderung für Beschäftigte (QBN), einer Förderung der Höherqualifizierung von Beschäftigten im Bereich soziale Dienstleistung von allgemeinem Interesse (GSK) oder einer Aus- und Weiterbildungsbeihilfe (BEMO) ist ausgeschlossen.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des AMS OÖ:
https://www.ams.at/unternehmen/personalsicherung-und-fruehwarnsystem/schulungskostenbeihilfe-covid-19-kurzarbeit#oberoesterreich

 

Neues IQV-Portal 

Seit Beginn des Jahres 2020 haben wir ein neues IQV-Portal.

Werfen Sie einen Blick in das neue Portal: Login-Bereich

Sollten Sie keine neuen Zugangsdaten zugesendet bekommen haben, klicken Sie einfach auf Passwort vergessen.